News


31.01.2009 - VirtualDVR 4.20 Freeware released

Nach nunmehr fast 4 Jahren Entwicklungsstillstand, habe ich mich entschlossen, VirtualDVR als Freeware freizugeben. Dieses ist voraussichtlich die letzte Version von VirtualDVR, da ich selbst breits seit Jahren kein TV mehr besitze und angesichts des heutigen medialen Inhalts auch nichts vermisst habe. Zudem gibt es inzwischen bereits zahlreiche moderne Lösungen für die Aufgaben, für welche die Software einmal gedacht war. Somit wird auch der Support nun endgültig eingestellt. Trotzdem wünsche ich allen potentiellen Interessenten viel Spaß mit dem nun kostenlosen Programm. :)

P.S.: Gruß an den Grabber Inhaber von virtualdvr.de, mögen auch die nächsten 10 Jahre so ereignislos sein.


12.02.2005 - VirtualDVR 4.11 released

In der Version 4.11 sind einige kleinere Fehler der 4.10 behoben, sowie die Anbindung an TVG nochmals verbessert worden.


02.02.2005 - VirtualDVR 4.10 released

Das erste Release dieses Jahres enthält hauptsächlich Bug-Fixes, aber auch einige unter anderem von Anwendern angeregten Verbesserungen im Detail und kleine Neuerungen, wie z.B. eine verbesserte Tv Genial Anbindung und Unterstützung bei automatischer Zeitsynchronisation (“Atomzeit”). 


17.08.2004 - VirtualDVR 4.01 released

Leider gab es in der 4.00 doch noch einen ärgerlichen Bug, der aktive EPG-Updates unmöglich machte. Dieser und noch einige Kleinigkeiten sind nun behoben.


16.08.2004 - VirtualDVR 4.00 FINAL released

Nach nunmehr über einem Jahr Entwicklungszeit,
endlich fertig: VirtualDVR 4.00

Viele Vorstellungen und Vorschläge aus dem ständigen Feedback konnten umgesetzt werden, hier nur mal eine stark verkürzte Übersicht der wichtigsten Neuerungen:
 

-

neues Script-System, mehr Möglichkeiten und trotzdem insgesamt in
der Nutzung vereinfacht

-

neues Hilfesystem, bietet nun bei allen Vorgängen Unterstützung

-

EPG Browser hinzugefügt, aus dem Jobs direkt erstellt werden können

-

neue Kollisionsbehandlung sowie automatische Job-Verschmelzung

-

EPG-Updates beschleunigt

-

Update-Jobs können jetzt auch Scripts haben

-

EPGs einzeln und unabhängig vom primären aktualisierbar

-

neue EPG-Schnittstelle (DVBEPG), mit der EPG-Daten auch per DVB-s geholt und genutzt werden können

-

jedem Sender kann nun ein Standard-Script zugewiesen werden

-

einer Kanalnummer können nun mehrere Sender zuggeordnet werden

-

jedes Script kann eine eigene "Kanal-Override" Tabelle haben, wo Sendern "lokal" andere Nummern zugewiesen werden können

-

die Vorlaufzeit kann jetzt auch ohne BIOS-Profil geändert werden

-

zahlreiche Bug-Fixes u.a. beim CMOS-Routine unter Win9x und XMLTV Update

-

neuer Drag&Drop fähiger Script-Editor

-

bei der Autoaufzeichnung können für jeden Filter jetzt ein Job- und ein Treffer-Script definiert werden

-

BIOS-Routinen verbessert (stabiler, mehr unterstützte BIOS-Versionen)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



  


21.07.2004 - Beta-Test nahezu abgeschlossen

Nachdem es ja nun *etwas* länger gedauert hat, als erwartet, nährt sich der Beta-Test, der letzlich doch eher eine intensive Weiterentwicklung im Dialog mit Anwendern war (siehe Forum), nun allmählich dem Ende. Heute wurde die letzte 4.00 Beta-Version fertiggestellt. Für das endgültige Release ist der 01.08.2004 anvisiert. 


15.02.2004 - Beta-Test wieder aufgenommen

Nach zur Abwechslung mal wie geplant einer, wenn auch sehr arbeitsintensiven Woche (*keuch* ;) ), kann der Beta-Test nun endlich wieder fortgesetzt werden. Sobald dieser abgeschlossen ist, wird VirtualDVR in der Version 4.00 offiziell freigegeben.


08.02.2004 - VirtualDVR wieder im Alpha-Stadium

Das war ja ein recht kurzer Beta-Test. Bei der Auswertung des ziemlich konstruktiven Feedbacks, hat sich gezeigt, dass es doch sinnvoll wäre noch ein paar weitere Features zu implementieren, wie z.B. eine EPG-Schnittstelle für DVB-s Karten und ein verbessertes Kanal-Verwaltungsystem. Ich habe mich daher entschlossen, gleich auf Version 4.00 zu gehen, zumal die neue Version mit einem Preis von 19.95 auch etwas teurer sein wird als bisher. Alle bereits registrierten Anwender erhalten das Upgrade jedoch kostenfrei. Weiterhin gilt das auch für alle Interessenten, die sich noch vor dem Release der 4.00 registrieren (einmaliges Angebot! ;) ). Ich hoffe in spätestens einer Woche wieder in die Beta-Phase übergehen zu können.


03.02.2004 - VirtualDVR v3.50 im Beta-Test

Nach nunmehr über 2 Monaten intensiver Entwicklungsarbeit gibt es gleich einen etwas größeren Versionssprung. Die Netzwerkfunktionalität wurde zwar noch nicht wie vorgesehen erweitert, dafür jedoch dass Script-System komplett neu implementiert und erheblich verbessert. Somit ist nun eine Kontrolle über Windows durch VirtualDVR möglich, wie sie bisher wohl keine Anwendung hatte. Für den Anwender bedeutet das, dass VirtualDVR nun wirklich mit jeder beliebigen Software zusammenarbeiten kann und sehr flexibel in der Gestatlung der zu erledigenden Aufgaben ist. Das beste daran: es sind keinerlei Programmierungskenntnisse nötig, nur eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Windows. Es müssen auch keine kryptischen Befehle gelernt werden, da die Kontroll-Scripts “zusammengeklickt” werden können und der Anwender dabei durch das Programm bei jedem Schritt so gut wie möglich unterstützt wird. Denkbar sind von der einfachen Aufnahme bis zum zu einem komplexen, vollautomatisierten Post-Processing inkl. Konvertierung in andere Formate oder Kompression, eine Reihe von Anwendungsmöglichkeiten. Für weniger versierte Anwender wird es fertige Kontrollscripts geben, die gängige Standardprozeduren abdecken. Auch wurden viele Details verbessert. So kann jetzt z.B. bei automatischen Jobs ein vorgegebenes Script abgearbeitet werden, ebenso wie bereits ihrer Erstellung. Ein solches Script muss dabei nicht zwangsläufig eine Aufnahme durchführen, sondern kann z.B. dafür benutzt werden, eine E-Mail zu verschicken. Das Release der 3.50 ist, je nach Verlauf des Beta-Tests für in etwa 14 Tagen angesetzt. Bereits registrierte Anwender können allerdings jetzt schon am Test teilnehmen - siehe Forum. Weiterhin steht im Download-Bereich ab sofort ein nicht weiter angekündigtes, außerplanmäßiges Release, nämlich die Version 3.13, bereit. Diese zu installieren empfiehlt sich aber nur, wenn es CMOS-Zugriffsfehler bei der 3.12 gab.





Zugriffe seit 03.10.2002